Ägyptische Bronzefigur des Gottes Min

790,00 €

inkl. MwSt., zzgl. Versand
verfügbar
Lieferzeit: 3 Tag(e)

Beschreibung

Ägyptische Bronzefigur des Gottes Min


Material: Bronze


Datierung: 6. - 4. Jh. v. Chr. (Spätzeit)



Beschreibung:


Intakte Bronzearbeit in detailreicher Ausarbeitung des ägyptischen Gottes Min.


Die Statue hat eine hellgrün-türkisne Farbgebung mit einer wunderbaren Patina.


Der Gott Min wird in würdevoller, menschenähnlicher Erscheinung mit einer hohen Krone aus zwei Federn dargestellt. Das Gesicht ist mit den Gesichtspartien sehr schön gearbeitet. Der Körper ist mit intakten Armen und Beinen erhalten.


Die Bronzefigur ist in einer wundervollen Handwerkskunst hergestellt

und befindet sich in einem sehr guten Zustand.


Exkurs:


Min ist in der frühdynastischen Periode zunächst nur vereinzelt als altägyptische Schöpfungsgottheit belegt. Im Alten Reich trat Min als Lokalgottheit in Koptos auf; später in Achmim auch als „Herr von Ipu, der starke Horus“. Im weiteren Verlauf der altägyptischen Geschichte wurde er mit den Charakteren der Zeugung und Fruchtbarkeit verbunden. Von den Griechen wurde er mit ihrem Hirtengott Pan gleichgesetzt. Ursprünglich war Min der Schutzherr der Karawanenwege zum Roten Meer und „Schürfer von Edelsteinen in den ostägyptischen Wüsten“, parallel zu Seth in den Oasen der westägyptischen Wüste. Er ist als Fruchtbarkeitsgott und „Stier der Neunheit“ mit dem Symbol des Mondes gleichgesetzt, der jeden Morgen in der ostägyptischen Wüste wiedergeboren wird und sich jeden Monat selbst erneuert. Als Tier ist Min der „weiße Stier Min-Kamutef“, in dessen weißem Erscheinungsbild die Beziehung zum Mond dargestellt ist. Die Bedeutung „Stier seiner Mutter“ beschreibt seine Befruchtung einer Göttin, die den Rang seiner Mutter und Gattin einnimmt. Mythologisch kann Min daher zugleich als Sohn und Gatte sich selbst erzeugen und zeigt deutlich das Mythos-Schema der königlichen Erbschaft. In der „Weltkammer“ vom Sonnenheiligtum des Niuserre sowie im Snofru-Tempel ist Min in Verbindung der Göttin Seschat auf Bruchstücken zu sehen, deren abgebildete Tätigkeiten im Zusammenhang des Sedfestes standen. Aus späterer Zeit ist eine Sage überliefert, wonach Min anstelle des toten Osiris die Zeugung des Horus vornimmt.

(Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Min_(ägyptische_Mythologie))




S E L T E N H E I T



B E S T O F C O L L E C T I O N




Maße:


Höhe gesamt: 20,4 cm

Höhe der Figur: 13,9 cm

Gewicht gesamt: 237,60 g



Zustand:


Sehr gut erhalten



Provenienz:


Aus einer über 60 jährigen Altsammlung, deutsche Sammlung ab 1960


(FO: Memphis, Ägypten)



Echtheit:


Die Echtheit wird, wie bei allen unseren Objekten, ohne zeitliche Einschränkung garantiert.



Das Artefakt war Bestandteil einer Privat-Sammlung




Schutz von Kulturgütern:



Alle, von uns angebotenen Artefakte stammen aus privaten Altsammlungen oder wurden auf Kunstauktionen erworben.


Der Erwerb und die Ausfuhr der Artefakte unterlag damals keinen rechtlichen Bestimmungen.

Dies gilt auch für Funde aus den dt. Bundesländern - wo der Verkauf auch heute noch legal ist.



Der Besitz ist somit legal – es werden alle gesetzlichen Bestimmungen eingehalten.