Ägyptische Frosch Schmuckperle

179,00 €

inkl. MwSt., zzgl. Versand
verfügbar
Lieferzeit: 3 Tag(e)

Beschreibung

Ägyptische Frosch Schmuckperle


Material: Granitgestein


Datierung: 1000 - 1500 Jahre v. Chr.



Beschreibung:


Äußerst interessante Bearbeitungsart in Form eines sitzenden Froschs aus schwarz-grauem Granitgestein.


Die Schmuckperle hat eine selten gearbeitete Form mit einer wunderschönen Patina.


Kleiner Exkurs:



Der Frosch fand in Ägypten als Geburtsgottheit Heqet (äg.Hqt) Eingang in die Götterwelt. Allerdings spielte diese inder Mythologie nur eine untergeordnete Rolle. Ein Kult derGöttin Heqet ist zwar seit der ägyptischen Frühzeit belegt,doch erlangte er zu keiner Zeit größere Bedeutung. DasAuftreten der Heqet gemeinsam mit Chnum in Opferfor-meln auf Stelen aus Abydos belegt ihre Verbindung zumJenseitsglauben. Sie wird als helfende Gottheit bei der Neu-geburt angesehen. Im Papyrus Westcar geht sie im Auftragdes Sonnengottes Re zur Mutter der Sonnenkinder, um beider Geburt beizustehen. Im Geburtsmythos der Hatschepsutgibt Heqet dem vom Schöpfergott Chnum auf der Töpfer-scheibe erschaffenen Kind das Leben. Anschließend führtsie gemeinsam mit Chnum die schwangere Königin zumGebärbett. In dieser Funktion hält sie fast durchwegs jeweilsein 'nh-Zeichen in den Händen (11). Diese Göttin wird mitder Vorstellung von göttlicher Hilfe nicht nur bei irdischer,sondern auch jenseitlicher Geburt in Verbindung gebracht.In Bezug auf die Amulette (1-9) dürfte gerade jener, dieNeugeburt im Jenseits helfend begleitende Aspekt der Heqet wichtig sein.


(Quelle/Buch: Christian Herrmann, Thomas Staubli, 2010, 1001 Amulett, Altägyptische Zauber, monotheisierte Talismane, säkulare Magie, Bibel+Orient Museum, Freiburg, Schweiz 2010)



B E S T O F C O L L E C T I O N



Maße:


Länge 1,6 cm und Höhe 1,25 cm

Gewicht 3,00 g




Zustand:


Sehr gut erhalten (minimaler Chip auf der Unterseite)



Provenienz:


Aus einer über 50 jährigen Altsammlung, internationale Sammlung



Echtheit:


Die Echtheit wird, wie bei allen unseren Objekten, ohne zeitliche Einschränkung garantiert.


Das Artefakt war Bestandteil einer Privat-Sammlung




Schutz von Kulturgütern:



Alle, von uns angebotenen Artefakte stammen aus privaten Altsammlungen oder wurden auf Kunstauktionen erworben.


Der Erwerb und die Ausfuhr der Artefakte unterlag damals keinen rechtlichen Bestimmungen.

Dies gilt auch für Funde aus den dt. Bundesländern - wo der Verkauf auch heute noch legal ist.



Der Besitz ist somit legal – es werden alle gesetzlichen Bestimmungen eingehalten.