Ägyptisches Terrakottarelief eines Silenen

250,00 €
verfügbar
Lieferzeit: 2 Tag(e)

Beschreibung

Ägyptisches Terrakottarelief eines Silenen.


Material: Keramik

Datierung: 6. - 3. Jh. v. Chr.


Beschreibung:


Das antike ägyptische Terrakottarelief eines Silenen ist ein faszinierendes Kunstwerk aus Keramik, das auf eine Zeitspanne von etwa dem 6. bis zum 3. Jahrhundert v. Chr. datiert wird. Es zeigt die meisterhafte Handwerkskunst und künstlerische Sensibilität der alten ägyptischen Künstler.

Das Relief präsentiert das Gesicht eines Silenen, einer mythologischen Figur, die oft als Begleiter des Weingottes Dionysos dargestellt wird. Das Gesicht ist beeindruckend detailliert gearbeitet, wobei die markanten Merkmale eines Silenen, wie seine üppige Nase, die vollen Lippen und die charakteristischen Falten, kunstvoll herausgearbeitet sind.

Die Haare des Silenen sind ebenfalls auf dem Relief sichtbar und tragen zur Gesamtwirkung bei. Obwohl sie nicht so detailliert ausgearbeitet sind wie das Gesicht, verleihen sie der Figur eine zusätzliche Textur und Authentizität.

Das Relief hat eine Höhe von 10,6 cm und eine Breite von 6,7 cm. Mit seinem Stand erreicht es diese imposante Größe. Trotz seiner relativen Kompaktheit trägt es ein Gewicht von 106 g, was auf die Dichte des verwendeten Materials hinweist.

Die kunstvolle Darstellung dieses Silenen-Reliefs ist ein herausragendes Beispiel für die Kunstfertigkeit und das kulturelle Erbe des antiken Ägypten.



Maße:

Höhe mit Stand 10,6 cm, Breite 6,7 cm und Gewicht 106 g


Zustand:

Sehr gut erhalten


Provenienz:

Aus einer über 40 jährigen Antikensammlung, aus alt-deutschem Nachlass aus Süddeutschland, Bodensee. ehem. Ägypten-Sammlung. Gesammelt seit min. 1980er Jahre.


Echtheit:

Die Echtheit wird, wie bei allen unseren Objekten, ohne zeitliche Einschränkung garantiert.

Das Artefakt war Bestandteil einer Privatsammlung.



Schutz von Kulturgütern:


Alle, von uns angebotenen Artefakte stammen aus privaten Altsammlungen oder wurden auf Kunstauktionen erworben.

Der Erwerb und die Ausfuhr der Artefakte unterlag damals keinen rechtlichen Bestimmungen.
Dies gilt auch für Funde aus den dt. Bundesländern - wo der Verkauf auch heute noch legal ist.


Der Besitz ist somit legal – es werden alle gesetzlichen Bestimmungen eingehalten.