Altägyptisches Schminkgefäß aus Kalzitalabaster

240,00 €
verkauft

Beschreibung

Ägyptisches Schminkgefäß aus Alabaster


Datierung: wohl mittleres Reich ca. 2137–1781 v. Chr.
11. bis 12. Dynastie)


Beschreibung:

Dieses antike ägyptische Schminkgefäß aus Alabaster ist ein bemerkenswertes Artefakt aus dem mittleren Reich Ägyptens, datiert auf etwa 2137–1781 v. Chr., während der 11. bis 12. Dynastie. Der Kalzitalabaster, auch bekannt als Kalksteinalabaster, ist ein weißer oder leicht durchsichtiger, körniger Kalkstein, der in der antiken ägyptischen Kunst und Handwerkskunst häufig verwendet wurde.

Das Schminkgefäß ist von zylindrischer Form mit einer eleganten, leicht konischen Basis, einem bauchigem Mittelteil und einem sanft ausgestellten Hals. Die Oberfläche des Alabasters zeigt feine natürliche Muster und Adern, die dem Gefäß eine natürliche und organische Ästhetik verleihen. Diese Muster sind charakteristisch für den Alabaster und fügen dem Gefäß eine gewisse Raffinesse hinzu.

Die Öffnung des Gefäßes ist sorgfältig gearbeitet und zeigt eine präzise Bearbeitung, die typisch für die ägyptische Kunst jener Zeit ist. Der Hals des Gefäßes ist so gestaltet, dass er leicht zu handhaben ist, was die Verwendung für kosmetische Zwecke erleichtert. Im Inneren befinden sich farbähnliche Rückstände.

Es wird angenommen, dass dieses Schminkgefäß für die Aufbewahrung von Schminke oder ähnlichen kosmetischen Substanzen verwendet wurde, die in der ägyptischen Kultur eine wichtige Rolle spielten. Kosmetik hatte nicht nur ästhetische Funktionen, sondern war auch mit religiösen und kulturellen Praktiken verbunden.

Die exquisite Handwerkskunst und die Verwendung des Alabasters spiegeln die Fähigkeiten und den ästhetischen Geschmack der ägyptischen Handwerker während des mittleren Reiches wider. Dieses Schminkgefäß aus Kalzitalabaster ist ein bemerkenswertes Beispiel für die feine Handwerkskunst und die ästhetische Raffinesse, die in der antiken ägyptischen Zivilisation existierte.


B E S T O F C O L L E C T I O N


Maße:

Höhe 4,9 cm und Durchmesser 4,9 cm
Gewicht 145,4 g


Zustand:

Sehr gut bis erhalten (siehe Bilder, Randfehlstelle)


Provenienz: Nachlass aus Privatsammlung (Frankfurt) seit den 1990er - 2000er Jahren.


Echtheit:

Die Echtheit wird, wie bei allen unseren Objekten, ohne zeitliche Einschränkung garantiert.

Das Artefakt war Bestandteil einer Privatsammlung.



Schutz von Kulturgütern:


Alle, von uns angebotenen Artefakte stammen aus privaten Altsammlungen oder wurden auf Kunstauktionen erworben.

Der Erwerb und die Ausfuhr der Artefakte unterlag damals keinen rechtlichen Bestimmungen.
Dies gilt auch für Funde aus den dt. Bundesländern - wo der Verkauf auch heute noch legal ist.


Der Besitz ist somit legal – es werden alle gesetzlichen Bestimmungen eingehalten.