Altgriechische Schale Magna Graecia, Schwarzfirnis Keramik

280,00 €
verkauft
Lieferzeit: 2 Tag(e)

Beschreibung

Sammlungsauflösung


Altgriechische Schale mit verziertem Rand in sehr schöner Erhaltung
aus der Antike.


Alter: 4. Jh. v. Chr. (Magna Graecia)
Größe: Durchmesser 11,4 cm, Höhe 3,5 cm und Gewicht 182,1 g

Zustand/Form: Sehr gut erhalten (intakt, ohne Beschädigungen/Restauration, siehe Bilder)

Interessante Bearbeitungsart aus schönem schwarz gebranntem Keramikmaterial mit glänzender, teils metallisch wirkender Oberfläche.


Diese exquisit erhaltene altgriechische Schale aus der Antike, datiert auf das 4. Jahrhundert v. Chr. aus der Region Magna Graecia, präsentiert sich als Meisterwerk der antiken Keramikkunst. Mit einem Durchmesser von 11,4 cm, einer Höhe von 3,5 cm und einem Gewicht von 182,1 g zeugt sie von feinem Handwerk und ästhetischer Raffinesse.



Das herausragende Merkmal dieser Schale liegt in ihrem kunstvoll verzierten Rand, der mit großer Präzision und Liebe zum Detail gestaltet ist. Die Verzierungen sind in bogenförmigem, geometrischem Muster gearbeitet und spiegeln die Kunstfertigkeit der antiken griechischen Handwerker wider. Die Erhaltung dieses dekorativen Rands in einem bemerkenswert guten Zustand unterstreicht die sorgfältige Pflege und den Respekt, den sie im Laufe der Jahrhunderte erfahren hat.



Die Datierung auf das 4. Jahrhundert v. Chr. platziert dieses Artefakt in eine Ära, die von kultureller Blüte und künstlerischem Fortschritt geprägt war. Die Schale könnte für rituelle, zeremonielle oder alltägliche Zwecke verwendet worden sein, und ihre Anwesenheit könnte auf die kulturelle und soziale Bedeutung hinweisen, die solchen Objekten in der antiken griechischen Welt zugeschrieben wurde.



Insgesamt repräsentiert diese antike altgriechische Schale ein faszinierendes Beispiel für die Kunstfertigkeit und den ästhetischen Geschmack der antiken Griechen, wobei ihre erhaltene Schönheit ein Fenster in die Vergangenheit öffnet und die Betrachter in die reiche Geschichte und Kultur des antiken Griechenlands entführt.




Herkunft: Aus einer über 30 jährigen Antikensammlung. Erworben 1997, Pierre Becker, Antiquariat Cannes (Frankreich). Kaufbeleg vorhanden.


Das Objekt war Bestandteil einer Privatsammlung. Rechnung intern vorhanden.


Schutz von Kulturgütern:

Alle, von uns angebotenen Artefakte stammen aus einer Privat-Altsammlung.
Der Erwerb und die Ausfuhr der Artefakte unterlag damals keinen rechtlichen Bestimmungen.
Dies gilt auch für Funde aus den dt. Bundesländern - wo der Verkauf auch heute noch legal ist.

Der Besitz ist somit legal – es werden alle gesetzlichen Bestimmungen eingehalten.