Basalt Lochbeil Axt, Rössener Kultur

UVP650,00 €
-12 %
570,00 €
verfügbar
Lieferzeit: 2 Tag(e)

Beschreibung

Lochbeil, Streitaxt von der Rössener Kultur aus Mitteleuropa

Material: Schwarzes Basaltgestein.

Datierung: ca. 4790 und 4550 v. Chr. (Mittel-Neolithikum)


Beschreibung:

Wunderbar erhaltenes Lochbeil aus schwarzem Granitgestein mit intaktem, beidseitig gebohrtem Loch mit antiken Gebrauchsspuren.

Das Lochbeil hat leichte witterungsbedingte Spuren und eine wunderbare trapezförmige Sonderform. Die Beilklinge ist sehr schön erhalten. Die Gesteinsoberfläche ist geschliffen und poliert.

Das faszinierende antike Lochbeil aus der Rössener Kultur in Mitteleuropa, datiert auf etwa 4790 bis 4550 v. Chr. während des Mittel-Neolithikums, ist ein beeindruckendes Zeugnis handwerklicher Meisterschaft und kultureller Raffinesse. Hergestellt aus schwarzem Basaltgestein, präsentiert dieses Artefakt eine zeitlose Eleganz und bezaubert mit seiner beeindruckenden Erhaltung.

Die charakteristische Merkmale dieses Lochbeils sind nicht nur auf die kunstfertige Verwendung von schwarzem Basalt zurückzuführen, sondern auch auf das intakte, beidseitig gebohrte Loch, das Spuren antiken Gebrauchs trägt.

Die trapezförmige Sonderform des Lochbeils verleiht ihm nicht nur eine ästhetische Finesse, sondern weist auch auf das technische Geschick hin, das bei seiner Herstellung angewandt wurde. Trotz leichter witterungsbedingter Spuren trägt das Lochbeil noch immer den Glanz vergangener Epochen in sich, als es in den Händen geschickter Handwerker geformt wurde.

Die Beilklinge, wundervoll erhalten, offenbart die hohe Qualität der Handwerkskunst der Rössener Kultur. Die geschliffene und polierte Gesteinsoberfläche des Lochbeils verleiht dem Artefakt nicht nur eine glatte Textur, sondern betont auch die natürlichen Muster und Farben des schwarzen Basaltgesteins, was es zu einem einzigartigen und ansprechenden Stück macht.




Zustand:

Sehr gut erhalten.

Größe:

Länge 11,3 cm, Breite 4,3 cm und Höhe 4,3 cm
Gewicht 361 g


Provenienz:

Aus einer über 60 jährigen Antikensammlung, zuletzt in Privatsammlung aus Süddeutschland. Weitere Details sind bekannt.


Echtheit:

Die Echtheit wird, wie bei allen unseren Objekten, ohne zeitliche Einschränkung garantiert.

Das Artefakt war Bestandteil einer Privatsammlung



Schutz von Kulturgütern:


Alle, von uns angebotenen Artefakte stammen aus privaten Altsammlungen oder wurden auf Kunstauktionen erworben.

Der Erwerb und die Ausfuhr der Artefakte unterlag damals keinen rechtlichen Bestimmungen.
Dies gilt auch für Funde aus den dt. Bundesländern - wo der Verkauf auch heute noch legal ist.


Der Besitz ist somit legal – es werden alle gesetzlichen Bestimmungen eingehalten.