Donauländische Mysterienplakette

550,00 €
verkauft
Lieferzeit: 2 Tag(e)

Beschreibung

Sammlungsauflösung


Zum Verkauf steht eine seltene, donauländische Mysterienplakette
in sehr schöner Erhaltung.


Alter: 3. Jh. n. Chr. (römische Kaiserzeit)

Größe: Länge 8,5 cm und Breite 7,5 cm und Gewicht 159 g
Zustand/Form: Sehr gut erhalten

Die vorliegende antike donauländische Mysterienplakette aus dem 3. Jahrhundert n. Chr. repräsentiert ein faszinierendes Zeugnis der römischen Kaiserzeit. Mit einer beeindruckenden Länge von 8,5 cm, einer Breite von 7,5 cm und einem Gewicht von 159 g zeugt dieses kunstvoll gestaltete Artefakt von handwerklichem Geschick und künstlerischer Raffinesse.

Die Mysterienplakette präsentiert sich in einer bemerkenswert guten Erhaltung, was ihre historische Bedeutung und ästhetische Wirkung weiter unterstreicht. Das prunkvolle Design enthüllt eine detaillierte Darstellung, die die Betrachter in die Geheimnisse der damaligen Zeit eintauchen lässt.

Die Hauptelemente der Plakette umfassen ein beeindruckendes Kaiserabbild, das die Macht und Autorität der römischen Herrscher symbolisiert. Umgeben von verschiedenen Reitern und Pferden entsteht eine lebendige Szene, die die Dynamik und Vielfalt des antiken Lebens veranschaulicht. Weiterhin sind Menschen in enger Gemeinschaft dargestellt, was auf soziale Interaktion und kulturelle Bedeutung hinweist.

Ein weiteres Detail ist der Torbogen mit einer eindrucksvollen Säulendarstellung. Dieses architektonische Element verleiht der Plakette eine zusätzliche Ebene von Pracht und erzählt möglicherweise von bedeutenden historischen Ereignissen oder rituellen Zeremonien.

Insgesamt zeugt diese antike Mysterienplakette von einer reichen kulturellen Erbe und bietet einen faszinierenden Einblick in die Lebensweise und Kunstfertigkeit der damaligen Gesellschaft. Ihr präzises Design und ihre hervorragende Erhaltung machen sie zu einem begehrten Sammlerstück für Liebhaber antiker Kunst und Geschichte.



Herkunft: Aus einer über 30 jährigen Antikensammlung, altdeutscher Nachlass.
Weitere Details sind bekannt.



Schutz von Kulturgütern:

Alle, von uns angebotenen Artefakte stammen aus einer Privatsammlung,
Der Erwerb und die Ausfuhr der Artefakte unterlag damals keinen rechtlichen Bestimmungen.
Dies gilt auch für Funde aus den dt. Bundesländern - wo der Verkauf auch heute noch legal ist.

Der Besitz ist somit legal – es werden alle gesetzlichen Bestimmungen eingehalten.