Figurinen-Schmuckanhänger einer weiblichen Halbfigur

370,00 €
verfügbar
Lieferzeit: 2 Tag(e)

Beschreibung

Schmuckanhänger einer weiblichen Halbfigurine aus dunklem Stein.



Material:
Dunkler Stein, wohl Granit


Datierung:
3. - 2. Jt. v. Chr.



Beschreibung:


Dieser antike Schmuckanhänger ist eine bemerkenswerte Halbfigurine einer weiblichen Gestalt, gefertigt aus dunklem Stein. Sie stammt aus der Zeit des 3. bis 2. Jahrtausends v. Chr. und ist ein faszinierendes Beispiel für die Kunst und Handwerkskunst der frühen Zivilisationen Vorderasiens.

Der Anhänger ist aus dunklem Stein gefertigt, höchstwahrscheinlich Granit, der für seine Härte und Langlebigkeit bekannt ist. Die Bearbeitung dieses Steins ist äußerst filigran und zeigt eine erstaunliche Handwerkskunst. Die feinen Details der Halbfigurine und die sorgfältige Ausarbeitung des Gesichts, der Hände und des Körpers zeugen von einer hoch entwickelten Bildhauertechnik.

Die Halbfigurine zeigt eine weibliche Gestalt, die mit beiden Händen einen Gegenstand vor ihrem Bauch hält. Diese Geste könnte auf eine symbolische Bedeutung hinweisen, möglicherweise im Zusammenhang mit Fruchtbarkeit, Opfergaben oder Schutz. Die Detailgenauigkeit der Darstellung verleiht der Figur eine lebendige Ausstrahlung und lässt Raum für Interpretationen über ihre Bedeutung und Verwendung.

Der Kopf der Figurine ist quer durchbohrt, was darauf hinweist, dass sie höchstwahrscheinlich als Anhänger getragen wurde. Auf der Rückseite des Anhängers sind Symbole eingearbeitet, deren genaue Bedeutung und Zweck möglicherweise mit rituellen oder religiösen Praktiken verbunden sind. Diese Symbole könnten weitere Einblicke in die kulturelle und spirituelle Welt der antiken Vorderasiatischen Zivilisationen bieten.

Aufgrund der Geste und der vermuteten Verwendung als Anhänger könnte es sich bei diesem Kunstwerk um ein Fruchtbarkeitsamulett handeln. Fruchtbarkeit war eine zentrale und häufig dargestellte Thematik in den religiösen Vorstellungen und Kunstwerken der antiken Zivilisationen Vorderasiens.



Maße:


Länge 3,95 cm, Breite 2,3 cm und Gewicht 17,8 g



Zustand:


Sehr gut erhalten



Provenienz:


Aus einer über 60 jährigen Antikensammlung,

hessischer Nachlass, Galerie H.G., zuvor in Sammlung L.K. (Bayern).




Echtheit:


Die Echtheit wird, wie bei allen unseren Objekten, ohne zeitliche Einschränkung garantiert.



Das Artefakt war Bestandteil einer Privatsammlung.




Schutz von Kulturgütern:



Alle, von uns angebotenen Artefakte stammen aus privaten Altsammlungen oder wurden auf Kunstauktionen erworben.


Der Erwerb und die Ausfuhr der Artefakte unterlag damals keinen rechtlichen Bestimmungen.

Dies gilt auch für Funde aus den dt. Bundesländern - wo der Verkauf auch heute noch legal ist.



Der Besitz ist somit legal – es werden alle gesetzlichen Bestimmungen eingehalten.