Griechische Henkelschale mit Verzierung

350,00 €
verfügbar
Lieferzeit: 2 Tag(e)

Beschreibung

Sammlungsauflösung


Zum Verkauf steht eine seltene griechische Henkelschale in sehr schöner Erhaltung.

Alter: 4. Jh. v. Chr.

Größe: Länge 10,4 cm, Höhe 2,9 cm und Gewicht 34 g.

Zustand/Form: Sehr gut erhalten

Die antike griechische Henkelschale aus dem 4. Jahrhundert v. Chr. ist ein bemerkenswertes Beispiel für die feine Handwerkskunst dieser Epoche und befindet sich in einer außergewöhnlich schönen Erhaltung. Ihr Design und ihre Verarbeitung zeugen von der künstlerischen Raffinesse und dem technischen Können der antiken griechischen Töpfer.

Die Schale besteht aus hochwertigem Ton und besticht durch eine glatte Oberfläche, die im Laufe der Jahrhunderte ihre Schönheit bewahrt hat. Ihre Form ist elegant und ausgewogen, mit einer sanft geschwungenen Silhouette, die eine harmonische Balance zwischen Ästhetik und Funktionalität schafft.

Das herausragende Merkmal dieser Henkelschale ist jedoch ihre Verzierung. Eine wellenähnliche Musterung in leuchtendem Orange ziert den gesamten Umfang der Schale und verleiht ihr ein äußerst ansprechendes und unverwechselbares Aussehen. Die Intensität der orangefarbenen Verzierung steht im Kontrast zur schwarzen Oberfläche der Schale und schafft so einen fesselnden visuellen Effekt, der die Aufmerksamkeit auf sich zieht.

Die Wellenmuster, kunstvoll in die Oberfläche eingearbeitet, verleihen der Schale eine dynamische und lebendige Qualität, die an die Bewegungen des Meeres erinnert. Diese Verzierung ist nicht nur ästhetisch ansprechend, sondern verleiht der Schale auch eine gewisse Tiefe und Dimensionalität, die sie zu einem faszinierenden Kunstwerk macht.

Die Henkel der Schale sind ebenfalls bemerkenswert. Sie sind sorgfältig geformt und perfekt in das Gesamtdesign integriert, wodurch sie nicht nur eine funktionale Rolle beim Halten und Servieren der Schale spielen, sondern auch einen ästhetischen Beitrag leisten.

Insgesamt ist diese antike griechische Henkelschale ein herausragendes Beispiel für die Kunstfertigkeit und den ästhetischen Sinn der antiken griechischen Töpfer. Ihre schöne Erhaltung, gepaart mit ihrer einzigartigen Verzierung, macht sie zu einem begehrten Sammlerstück und einem faszinierenden Zeugnis der antiken Kunstgeschichte.


Herkunft: Aus ehemaliger altfranzösischer Privatsammlung / Nachlass Familie Chauvin, Paris. Ehemals erworben in den 1980er - 1990er Jahren.


Das Artefakt war Bestandteil einer Privatsammlung.


Schutz von Kulturgütern:

Alle, von uns angebotenen Artefakte stammen aus einer Privat-Altsammlung.
Der Erwerb und die Ausfuhr der Artefakte unterlag damals keinen rechtlichen Bestimmungen.
Dies gilt auch für Funde aus den dt. Bundesländern - wo der Verkauf auch heute noch legal ist.

Der Besitz ist somit legal – es werden alle gesetzlichen Bestimmungen eingehalten.