Römisch-gallischer Marmorkopf

3.500,00 €
verfügbar
Lieferzeit: 2 Tag(e)

Beschreibung

Römisch-gallischer Marmorkopf, wohl Darstellung eines Beamten/Politikers



Material: Marmor


Datierung: 1. - 5. Jh. n. Chr.



Beschreibung:



Dieser antike römisch-gallische Marmorkopf, wahrscheinlich die Darstellung eines Beamten/Politikers, stammt aus dem Zeitraum zwischen dem 1. und 5. Jahrhundert n. Chr. Er ist ein bemerkenswertes Beispiel für die feine Handwerkskunst und Kunstfertigkeit dieser Zeit.


Der Marmorkopf ist filigran gearbeitet und weist eine äußerst detailreiche Darstellung des Gesichts und der Haare auf. Jede Linie und jedes Merkmal des Gesichts sind sorgfältig ausgearbeitet, um dem Kopf eine lebensechte und ausdrucksstarke Erscheinung zu verleihen. Die Kunstfertigkeit zeigt sich auch in den feinen Details der Frisur, die mit großer Präzision gemeißelt wurden.


Der Kopf steht auf einem eigens angefertigten Ständer aus Eisen, der ihm Stabilität verleiht und es ermöglicht, ihn zu präsentieren. Es ist anzunehmen, dass dieser Kopf ein Teilstück eines größeren Objekts war, möglicherweise einer Statue oder Büste, die den Beamten/Politiker in voller Gestalt darstellte.


Dieser Marmorkopf ist nicht nur ein beeindruckendes Beispiel für die Kunst der römisch-gallischen Zeit, sondern auch ein wertvolles historisches Artefakt, das Einblicke in die politischen und kulturellen Entwicklungen dieser Epoche bietet. Seine Präsenz und Ausführung zeugen von der Bedeutung und dem Einfluss der römischen Herrschaft über Gallien und ihrer kulturellen Vermischung.



Maße:


Höhe gesamt 10,6 cm, Kopfhöhe 7,2 cm, Breite 5,1 cm und Gewicht des Kopfs 231 g.



Zustand:


Sehr gut erhalten (mit witterungsbedingten Spuren)



Provenienz:


Aus altdeutschem Nachlass aus Baden-Württemberg, südwestdeutsche Sammlung, gesammelt vor dem Jahr 2000.

Zuletzt in Antiken-Sammlung aus Frankfurt. T. M. Weitere Details sind bekannt.




Echtheit:


Die Echtheit wird, wie bei allen unseren Objekten, ohne zeitliche Einschränkung garantiert.


Das Artefakt war Bestandteil einer Privatsammlung.




Schutz von Kulturgütern:



Alle, von uns angebotenen Artefakte stammen aus privaten Altsammlungen oder wurden auf Kunstauktionen erworben.


Der Erwerb und die Ausfuhr der Artefakte unterlag damals keinen rechtlichen Bestimmungen.

Dies gilt auch für Funde aus den dt. Bundesländern - wo der Verkauf auch heute noch legal ist.



Der Besitz ist somit legal – es werden alle gesetzlichen Bestimmungen eingehalten.