Römischer Haarring, verziert

350,00 €
verfügbar
Lieferzeit: 2 Tag(e)

Beschreibung

Sammlungsauflösung


Zum Verkauf steht ein seltener und
wunderschön gearbeiteter Haarring aus dem römischen Imperium
in verzierter Ausführung.


Alter: 1. - 5. Jh. n. Chr.
Größe: Durchmesser 3,8 cm und Höhe max. 0,55 cm
Gewicht 17,4 g

Zustand/Form: Sehr gut erhalten.


Dieser exquisite antike Haarring, datiert zwischen dem 1. und 5. Jahrhundert n. Chr., ist ein beeindruckendes Zeugnis römischer Handwerkskunst und Eleganz. Mit einem Durchmesser von 3,8 cm und einer maximalen Höhe von 0,55 cm ist dieser Haarring ein filigranes Meisterwerk von beachtlichem Gewicht, stolze 17,4 g.

Hergestellt aus edlem Silber, zeichnet sich dieser Ring durch seine atemberaubende Verzierung aus, die die Fähigkeiten und den ästhetischen Sinn der römischen Goldschmiede widerspiegelt. Die Ringenden sind kunstvoll mit verschiedenen Linien verziert, die in einem harmonischen Zusammenspiel ein ansprechendes Muster bilden. Die Präzision und Sorgfalt, mit der diese Linien eingraviert wurden, unterstreichen die Meisterschaft des Handwerkers.

Die Außenseiten des Rings sind mit schlangenähnlichen Schuppenverzierungen verziert, die dem Ring eine faszinierende Textur verleihen. Die Schuppen, in kunstvoller Anordnung angebracht, reflektieren das Licht auf eine Weise, die dem Ring einen beinahe lebendigen Glanz verleiht. Diese Schlangenverzierungen könnten symbolisch für Schutz, Weisheit oder ewiges Leben stehen, wie es in der römischen Mythologie oft der Fall war.

Die Gesamterscheinung dieses antiken Haarrings verbindet auf einzigartige Weise Eleganz und Symbolik. Dieses Juwel ist nicht nur ein Schmuckstück, sondern auch ein Fenster in die reiche Geschichte des römischen Imperiums, das die Handwerkskunst und den kulturellen Reichtum dieser faszinierenden Epoche widerspiegelt.


Herkunft: Ehemalige private, alt-belgische Sammlung.
Erworben wohl in den 1980er -2000er Jahren auf dem europäischen Kunstmarkt.



Schutz von Kulturgütern:

Alle, von uns angebotenen Artefakte stammen aus einer Privat-Altsammlung,
Der Erwerb und die Ausfuhr der Artefakte unterlag damals keinen rechtlichen Bestimmungen.
Dies gilt auch für Funde aus den dt. Bundesländern - wo der Verkauf auch heute noch legal ist.

Der Besitz ist somit legal – es werden alle gesetzlichen Bestimmungen eingehalten.