Schmuckanhänger aus Silber, vergoldet

UVP280,00 €
-11 %
250,00 €
verfügbar
Lieferzeit: 2 Tag(e)

Beschreibung

Sammlungsauflösung


Zum Verkauf steht ein äußerst seltener, wunderschön gearbeiteter Schmuckanhänger
aus Silber, vergoldet in sehr prunkvoller Ausführung aus der Wikingerzeit.


Alter: 10. - 11. Jh. nach Christus (Wikinger-Slawen-Ära)
Größe: Länge 3,5 cm, Breite 1,9 cm und Gewicht 9,8 g

Zustand/Form: Sehr gut erhalten (mit Fehlstelle?)


Dieser außergewöhnliche Schmuckanhänger aus vergoldetem Silber, datiert auf das 10. bis 11. Jahrhundert nach Christus, ist ein wahres Juwel der Wikingerkunst. Mit einer Länge von 3,5 cm, einer Breite von 1,9 cm und einem Gewicht von 9,8 g ist er von bemerkenswerter Pracht und Finesse.

Der Anhänger zeigt eine meisterhafte Handwerkskunst, die sich in seiner äußerst gut erhaltenen und prunkvollen Verzierung manifestiert. Das untere Ende des Anhängers ist tonnenförmig gestaltet und mit zahlreichen Rillen verziert, die die Oberfläche mit winzigen Kugelelementen zu überziehen scheinen. Diese Details verleihen dem Schmuckstück eine einzigartige Textur und ein faszinierendes Spiel von Licht und Schatten.

Das Mittelteil des Anhängers präsentiert eine kunstvolle Kugel mit einer flechtartigen Verkleidung, die den Eindruck eines komplexen Knotens vermittelt. Die sorgfältige Ausführung dieser Flechtarbeit zeugt von der handwerklichen Brillanz der Wikingerkünstler und ihrer Fähigkeit, selbst die kleinsten Details mit großer Präzision darzustellen.

Das obere Endstück des Anhängers ist in einer Form gestaltet, die an ein Doppelkreuz erinnert oder den Buchstaben "H" nachahmt. Diese Formgebung verleiht dem Anhänger eine zusätzliche Symbolik, die möglicherweise auf religiöse oder kulturelle Bedeutungen der Wikingerzeit hinweist.

Insgesamt ist dieser Schmuckanhänger nicht nur ein äußerst seltenes Relikt aus der Wikingerzeit, sondern auch ein beeindruckendes Zeugnis für die handwerkliche Meisterschaft und künstlerische Raffinesse dieser faszinierenden Kultur.


Herkunft: Aus einer über 30 jährigen Antikensammlung N.C. Ehemals aus altdeutschem Nachlass.


Der Fingerring war Bestandteil einer Privatsammlung.


Schutz von Kulturgütern:

Alle, von uns angebotenen Artefakte stammen aus einer Privat-Altsammlung,
Der Erwerb und die Ausfuhr der Artefakte unterlag damals keinen rechtlichen Bestimmungen.
Dies gilt auch für Funde aus den dt. Bundesländern - wo der Verkauf auch heute noch legal ist.

Der Besitz ist somit legal – es werden alle gesetzlichen Bestimmungen eingehalten.