Steinbeil und Meisel aus der Jungsteinzeit

180,00 €
verfügbar
Lieferzeit: 2 Tag(e)

Beschreibung

Auflösung Steinzeit Sammlung

Zum Verkauf steht ein wunderschönes, seltenes neolithisches Flachbeil und Meisel aus Dänemark/Norddeutschland.


Alter: 3.200 - 2.000 Jahre v. Chr.
Größe: Länge 9,7 cm und 8,1 cm.
Gewicht gesamt 122,2 g

Zustand/Form: Sehr gut bis gut erhalten (siehe Bilder) - sehr schöne Qualität und filigrane Bearbeitung aus wunderschönem, gearbeitetem und poliertem Flintmaterial.
Die Beilklinge ist beidseitig wunderbar bearbeitet. Das Beil weißt rundum witterungsbedingte Ablagerungen und antike Gebrauchsspuren auf.
Die Schneide ist schön, mit kleineren Ausbrüchen erhalten (siehe Bilder)

Die Beilklinge hat eine trapezförmige Form.


Kleiner Exkurs: Der Urmensch hatte während der Eiszeit große Existenzkämpfe gegen sehr schwankende Temperatur und Lebensumstände zu bewältigen.
Aber auch die Tiere suchten durch die zunehmende Trockenheit des Klimas Gegenden, wo es Wasser und Vegetation gab. Die Beutejagd auf größere Tier-Herden (Mammuts, Größere Hirsche und verschiedene Tigerarten) war für den Homo Sapiens sehr gefährlich. Daher wurden Jagdgemeinschaften gegründet und effektive Jagdwaffen wie Beile, Pfeil und Bogen entwickelt und hergestellt. Die gesicherte Ernährung und das Zusammenkommen in größeren Gemeinschaften, war der Beginn von zivilisiertem Leben. Es entstanden soziale Mechanismen, Verwandtschaft und Heirat. Der Beginn einer neuen Kultur.

Herkunft: Aus einer über 50 jährigen Antikensammlung, norddeutsche Sammlung
FO: Beil: Süddänemark

FO: Meisel: Mecklenburg-Vorpommern.




Schutz von Kulturgütern:

Alle, von mir angebotenen Artefakte stammen aus einer Privat-Altsammlung,
Der Erwerb und die Ausfuhr der Artefakte unterlag damals keinen rechtlichen Bestimmungen.
Dies gilt auch für Funde aus den dt. Bundesländern - wo der Verkauf auch heute noch legal ist.

Der Besitz ist somit legal – es werden alle gesetzlichen Bestimmungen eingehalten.